Therapeutisches Schreiben

Ressourcen und Resilienz stärkendes Schreibprogramm: Präventives und heilendes Schreiben, Schreibmeditation und spirituelles Schreiben, Schreiben zum Abbau von Stress und zur Entschleunigung

Schreiben ist eine uralte Form der Selbstheilung, deren Wirkung seit über 2500 Jahren dokumentarisch belegt und in neuerer Zeit wissenschaftlich erforscht ist.

Im heilenden Schreiben geht es nicht um Leistung, nicht um die gezielte Verbesserung des eigenen Schreibhandwerks, nicht um ein im Voraus definiertes Schreibergebnis.

Es geht vielmehr darum, den Gott Apollon der alten Griechen zum Vorbild zu nehmen: Der griechische Gott der Heilkunst und Schreibkunst verbindet körperliche und seelische Gesundheit zu einem Ganzen. Durch das Schreiben kommen wir zur Ruhe, wir befreien uns von Belastungen, wir entdecken unsere verborgenen Kräfte und verwandeln uns durch die Macht unserer eigenen Worte.

Liebe Federfreunde

16_Federfux_Satt_Var5Eines regnerischen Abends war ich echt mieser Stimmung, da hörte ich eine Stimme vom Wald herüber:

„Federfux, mein Lieber, ich wäre froh, du würdest dich jetzt in deinem Fuxbau verkriechen und keinem Knochen mehr zuhören;                                                                                                                                                       ich wäre froh, du würdest dir ein paar knusprige Chicken Nuggets in den Backofen werfen;
du würdest dich in eine Kuschelecke legen und ein Lied vor dich herpfeifen;
du würdest dich vor deinen Wandspiegel stellen und endlich einen intelligenten Dialog führen;
du würdest mir einen Gefallen tun, wenn du jetzt einmal ganz selbstverliebt wärst, keinem zunicken, zulächeln, Luft zufächeln würdest;
wenn du jetzt deine Feder zur Hand nehmen und drauflosschreiben würdest:
wie es DIR geht, was DU DIR wünschst, wonach DU DICH sehnst.“  

Jawoll, ganz richtig! Flux bin ich der Stimme gefolgt und muss sagen: Für mich ist eine Stunde Schreiben Kraftwein, Vitaminspritze, Wohlfühlpille und Balsam zugleich.